specials


Am schönsten sind Projekte „außer der Reihe“ – Aufgaben, bei denen die Denkrichtung nicht durch ein Briefing vorgegeben ist, die aber trotzdem nicht „im luftleeren Raum aufgehängt“ sind.

Das Aufgabenfeld reicht von der Ideenfindung über die Produktentwicklung, Gestaltung und das Marketing bis zur Abwicklung.

Erst quer denken, aber dann geradeaus gehen.
3taschen-1kl

Arbeitsbeispiele:


ein ausstellungsprojekt für worpswede

worpswede ist im umbruch. die museen wurden im rahmen des „masterplan worpswede“ saniert, und die zentral im ort gelegene bergstraße wurde zu einer kunst- und flaniermeile umgestaltet. damit in dieser zeit, in der die museen teilweise eingeschränkt geöffnet waren und die besucher des ortes beeinträchtigungen durch bauaktivitäten hinnehmen mussten, andere akzente in der öffentlichkeitsarbeit gesetzt werden konnten, entwickelte studio 37 das projekt en plein air. die worpsweder kunst ging dabei „von drinnen nach draußen“, in den ort und in die landschaft – zum teil an die orte, an denen die bilder entstanden waren, oder zu denen inhaltliche bezüge herzustellen waren.
vergrößert auf lkw-plane und aufgespannt auf bauzaunelemente, erzählten die kunstwerke geschichten über das dorf, seine menschen und die nach wie vor faszinierende landschaft der teufelsmoor-niederung. das tun sie natürlich auch im museum, die neuen aufstellorte und die veränderten dimensionen der bilder sorgten aber für eine neue wahrnehmung. zu den abbildungen der kunstwerke gehörten jeweils kurze informationstexte und hinweise auf originalmaße und -technik.

natürlich wurde auch gesagt, wo das bild im original zu sehen ist, damit die besucherinnen und besucher der ausstellung unter freiem himmel anregungen für einen museumsbesuch bekamen. damit war en plein air nicht nur eine kommunikations- bzw. marketing-aktion für den künstlerort und seine museen, sondern auch ein stück zeitgenössischer museumspädagogik. neue ansätze der kunstvermittlung konnten mit anderen freizeitaktivitäten wie wandern oder radfahren kombiniert werden.

nach dem ende von en plein air anfang oktober 2011 wanderten die auf lkw-plane gedruckten kunstwerke in die werkstatt. dort verwandelten sie sich in schöne, alltagstaugliche und wetterfeste taschen mit unikat-charakter. diese konnten schon während der ausstellung mit wunschmotiv bestellt werden. innerhalb weniger wochen waren nahezu alle taschen verkauft. der erlös trug zur refinanzierung der projektkosten bei.

Jahr
2011

Schöne Dinge aus Worpswede

Huegelwald ist eine neue Edition von niveauvollen Geschenkartikeln und Schreibwaren, die von studio 37 konzipiert, gestaltet und produziert wurde. Mit einem Partner wurde auch die HUEGELWALD GbR gegründet, die den Vertrieb der Produkte übernimmt. Huegelwald bedeutet nichts anderes als „Worpswede“: „Worps“ ist der Hügel, und „Wede“ ist der Wald.

Für HUEGELWALD entwickelte studio 37 den Namen und das Logo, gestaltete Produkte und Verpackungen, gestaltete die Website und setzte alle Produkte mit der Kamera ins rechte Licht.
Die erste Produktline besteht aus Skizzenbüchern, Lesezeichen, Grußkarten und Grußkarten-Sets mit Motiven des Worpsweder Künstlers Heinrich Vogeler. Im Winter 2012 kamen zwei Winter-Grußkarten mit zeitgenössischen Motiven des Worpsweder Künstlers Stefan Ringeling hinzu.

Weitere Produkte sollen folgen. Mehr Informationen dazu auf der Website von HUEGELWALD.

Jahr
2012

Der sicherste Wagen der Welt

Eine alte Werbung des französischen Autobauers regte mich an, ein T-Shirt für Fans des „göttlichen Automobils“ zu entwerfen. Seit langem bin ich begeisterter DS-Fahrer und fand hier einmal eine Möglichkeit, das Hobby mit dem Beruf auf schöne Weise zu verknüpfen.

Mit dem Claim „Der sicherste Wagen der Welt“ begab sich Citroën Anfang der 1960er Jahre nur scheinbar auf dünnes Eis. Keiner der Mitbewerber wagte es, gegen diese Art Werbung (die damals noch untersagt war) vorzugehen. Hatten sie Angst, Citroën könnte in der Lage sein diese Aussage zu beweisen?
Das erste T-Shirt, das über meinen DS-Fan-Blog verkauft wurde, war schnell ausverkauft, und so folgten weitere Farbstellungen und andere Motive. Ich biete die Shirts auch auf Citroën-Treffen an. Mehr Informationen dazu auf meinem Citroën-DS-Blog.

Jahr
2011

nach oben